TG-GT 

ist eine neue Kunstraum-Reihe auf einem Tiefgaragen-Stellplatz

TG_GT_1

TG-GT-1 (Jan/Feb. 2021)

Die Abkürzung TG wird in der Regel für Tiefgarage verwendet. GT – italienisch Gran Turismo, englisch Grand Touring, französisch Grand Tourisme, kurz GT und frei übersetzt „große Fahrt“ (Grand Tour) – beschreibt den Verwendungszweck ursprünglicher GT-Fahrzeuge, also relativ komfortabler und gut motorisierter Sportwagen.

In der Reihe TG – GT geht es zwar auch um Verkehr, allerdings mehr um dessen Veränderungsprozess, der im Zuge der Klimaaufheizung stattfinden wird. So gesehen wäre GT als „Große Transformation“ zu übersetzen.

Die TG ist ein Autoschlafplatz, hier ruht der Individualverkehr, bevor er wieder in Bewegung gesetzt wird. Tiefgaragen sind teure Räume, die oft im Zuge des Immobilienerwerbs im Rahmen der vorherrschenden Stellplatzverordnung mitgekauft werden müssen. Die Besitzer hätten sich die Kosten beim Kauf ihrer Wohnung gern gespart. Tiefgaragen ziehen hohe Folgekosten an Unterhalt und Sanierung nach sich. Zudem sind Tiefgaragen relativ unflexible Räume, die für anderweitige Nutzungen nur bedingt oder gar nicht geeignet sind.

TG – GT probiert aus, was man mit so einem Raum alles anstellen kann, ohne gleich vom Brandschutz verhaftet zu werden.

TG_3

TG-GT-2 (März 2021)

Parkyzone

über das Raumpotential Tiefgarage
Kunstplakat Messestadt A1/Nr. 6 von 2011