Presse-Kontakt:

Marion Steinhart Kultur|Kommunikation
Tel. 0157 51174990
E-Mail: post@marionsteinhart.de

Eine Frage?

Eine Auswahl realisierter Arbeiten und Projekte

Kopf hoch 2020
2020: Partizipatives Kunst- und Kulturprojekt Messestadt-Riem inkl. Video-Installation Street View/CLIPS  und My little home office – Ausstellung im Kopfbau

Dante im MAX
2020: Ausstellung / Installation im Maximilianeum des Bayerischen Landtags

mirbau’n
2019: Raumskulptur / Installation zur Ausstellung des Marianne-Brandt-Bauhaus-Preises, Chemnitz

Café Kiosk
2018: Kunst- und Kulturprojekt, München

Jacke wie Hose
2017: 1. Preis Plakat-Wettbewerb der Landeshauptstadt München für die Kreativwirtschaft

Auf der Kippe
2017: Kunstprojekt im öffentlichen Raum mit 5 Klassen aus 3 Schulen über Plastikmüll und Klimaaufheizung, Haar

0.99 CASH-Universe
2016: Kunst über Geld und Gesellschaft

wir hier – here we are
2013: Installation Willy-Brandt-Platz, München

Die Masche mit der Ranke
2013: Wettbewerb Landesanstalt Veitshöchheim

Split-Level-Color
2013: Wettbewerb Fachhochschule Aschaffenburg

Die Müllgeister / Tüte dazu?
2012:  Zwei breit angelegte Kunstprojekte im öffentlichen Raum

Die Farben der Gemeinde
2012: Periodische Installation und Ankauf der Sophienkirche, Messestadt Riem

Doschauher
2011: Platzgestaltung Sartrouvilleplatz Waldkraiburg

Der Vortrag
2011: Kurzfilm / Installation, Münchner Gasteig

Panoramabank
2010: Künstlerische Umgestaltung einer vorhandenen Steinbank, Messestadt Riem; Öffentlicher Raum, Auftrag der Stadt München

Was heißt hier eigentlich Kunstprojekt?
2009: Spielräume in der Wirklichkeit, Langzeitprojekt über den neuen Münchner Stadtteil Messestadt-Riem

Perspektiven in der Engelsruhe
2009: Kunstprojekt mit Bürgern eines Frankfurter Stadtteils

Messestadt A1
2009: Beginn der Kunstplakatreihe vom büroriem

Nichts ist, wie es scheint
2009: Glasgraphiken, Staatsanwaltschaft München,

Open Scale, Hinterhof 8
2009: Interdisziplinärer Ideenwettbewerb der Stadt München

Die Farben der Gemeinde
2008: Glasinstallation, Sophienkirche Messestadt München

Skaliert
2005: Eichamt Würzburg

Raum der Stille
2004: Gestaltung des interreligiösen Kirchenraums, Klinikum in Würzburg

Was es ist
2002: Gestaltung des Vorplatzes am Coburger Landestheater

Der Steg
2002: Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie, Leipzig

MODUL C
2000: Lichtskulptur, Außenplastik, Universität Würzburg, Lehrstuhl Informatik

Aktuelle Pressemeldungen

München, 03.10.2020
Zuhause lernen und arbeiten
Ausstellung “My little home office” im Kopfbau der Messestadt

München, 03.09.2020
Im Kopf reisen
Künstlerische Auseinandersetzung zum Thema Reisen im Kopfbau der Messestadt

München, 16.06.2020
Eine Reise machen, wenn die meisten zuhause bleiben müssen
Aus Online-Projekt für Kinder wird reales Kinderbuch

Berichterstattung

Süddeutsche Zeitung, 8./9. Mai 2021
Gesellschaftskritik im Stiegenhaus
Michael Lapper setzt sich mit den Bauten der Messestadt auseinander – und präsentiert sie in einem Wohnblock in der Selma-Lagerlöf-Straße

Süddeutsche Zeitung, 6. Oktober 2020
Kreatives Home-Office
Die Initiative KopfbauT stellt große und kleine Lösungen für das Lernen und Arbeiten zu Hause vor

Hallo München, 03.09.2020
Bombardements, viel Geschichte und endlich auch eine Zukunft
Geschichtliche Führung durch den Kopfbau des ehemaligen Flughafens in Riem

Süddeutsche Zeitung, 12. Juli 2020
Alter Flughafen Riem: Endlich nach drinnen
15 Jahre lang gammelte der Kopfbau der Besuchertribüne am früheren Flughafen Riem vor sich hin. Jetzt dürfen Michael Lapper und seine Initiative bei ihrem Sommer-Kunstprojekt das Gebäude aus der NS-Zeit für Publikum öffnen

Hallo München, 04.07.2020
Drei Abenteurer auf großer Reise
Zum Kinderbuch-Projekt des Messestädters Michael Lapper

Süddeutsche Zeitung, 16.04.2020
Die Drei von der Tankstelle
Der Künstler Michael Lapper stellt drei Mal in der Woche neue Folgen seines Online-Kinderbuchs ins Netz. Dabei ist er den kleinen Lesern oft nur wenige Schritte voraus. Die Abenteuer um Nilpferd Nils und seine Freunde hatte er einst für seinen eigenen Nachwuchs erfunden

Hallo München, 12.07.2019
Mit Kunst und Kultur das Viertel erspüren
Ein Sommer mit viel Programm in der Messestadt

Süddeutsche Zeitung, 3. Juli 2019
Dann eben Plan B
Weil der “Kopfbau” des alten Flughafens Riem immer noch nicht zur Verfügung steht, bringt eine Gruppe um den Künstler Michael Lapper Kultur an andere Orte der Messestadt, zum Beispiel ins Café Wohnzimmer

Süddeutsche Zeitung, 3. März 2019
Galaktische Geldspirale
Michael Lappers Kapitalismuskritik im Kunstschaufenster

Süddeutsche Zeitung, 5. Mai 2017
Künstler blicken in die Zukunft: Visionär