Als Online-Projekt in Coronazeiten gestartet, ist „Die große Reise“, der dritte Teil der „Tankstelle der Tiere“, nun als gedrucktes Buch erschienen.

Zur gegenwärtigen Lage mal in den Keller gehen: eine Kunstraum-Reihe auf einem Tiefgaragen-Stellplatz.

Am 9. April 1945 bombardierten alliierte Streitkräfte den Flughafen München-Riem. Dabei kamen auf tragische Weise auch viele KZ-Häftlinge um, die dort zur Zwangsarbeit eingesetzt waren. Während die SS-Mannschaften sich in Schutzräume flüchteten, wurden die Zwangsarbeiter ins Freie geschickt.

Die Ausstellung TbCity – Teure billige Stadt im Schautreppenhaus zeigt Kunst, die sich mit dem Thema Stadt und Neubaugebiet auseinandersetzt. Dabei geht es um den für Metropolen wie München enormen Verwertungsdruck und damit einhergehende bauliche Gleichförmigkeit.

Die Initiative KopfbauT weckt von August bis Oktober 2020 den Kopfbau in der Messestadt München aus seinem Dornröschenschlaf. Mit Ausstellungen, Installationen und Veranstaltungen ist das Gebäude endlich auch von innen zu erkunden.

Eine kleine Abwechslung in Zeiten, in denen alle zuhause bleiben sollen: die Tankstelle der Tiere. Gratis hier auf der Website zum Anschauen, Selberlesen und Vorlesen

Video-Installation “Dante im Max” im Maximilianeum: Im Hof des bayerischen Landtags wird temporär eine Installation aus 16 Bauzäunen aufgestellt, die sich mit den drängenden Klima- und Umwelt-Herausforderungen beschäftigt.

Die Raumskulptur, bei der es um den Begriff des Bauens geht, ist unter den nominierten Beiträgen des Bauhaus-Wettbewerbs und wird in der Ausstellung im Sächsischen Industriemuseum Chemnitz von 28. September bis 1. Dezember 2019 gezeigt.

Weiterlesen

Das Projekt findet an verschiedenen Orten in der Messestadt statt.

Weiterlesen

Kunstschaufenster Galerie am Café Ludwig, Februar bis Mitte März 2019

Weiterlesen